kontakte

PROJEKTMARATHON MAISSAUER LANDJUGEND

Die Maissauer Landjugend, unter der Leitung von Roman Heichinger, setzte im Zuge des NÖ Projektmarathons beim Libellenteich oberhalb unseres Steinbruchs ein tolles Projekt um.

Ein Barfußweg, bestehend aus drei Stationen und eine Laube bepflanzt mit Weinstöcken, wurden tatkräftig und in Eigenregie gebaut, und natürlich gleich getestet.

Wir gratulieren zu diesem Engagement und dieser großartigen Aktion!

https://www.projektmarathon.at/gruppen-2022/weinviertel/maissau/blog

MINERALISCHE ROHSTOFFE - DIE GRUNDLAGE DES TÄGLICHEN LEBENS

Jeder Mensch ist Tag für Tag mit mineralischen Rohstoffen konfrontiert. Sie sind die Grundlage für praktisch alle Gegenstände des täglichen Lebens. Sie finden sich in Hightech-Geräten wie Smartphones oder Fernseher, werden zur Herstellung von Papier, Farben und Lacken benötigt und sind sogar in Medikamenten und Futter- und Lebensmitteln enthalten. Auch im Wohnbau und in der Infrastruktur sind Baurohstoffe unentbehrlich. Unser Wohlstand könnte ohne die Gewinnung und Verwendung von mineralischen Rohstoffen nicht aufrechterhalten werden.

Wussten Sie, dass ....

https://www.forumrohstoffe.at/

#jede Österreicherin und jeder Österreicher rund 12 Tonnen mineralische Rohstoffe pro Jahr bzw. 33 kg pro Tag benötigt!

#man in Österreich etwa 1.300 Gewinnungsstätten (rund 950 Sand- und Kiesgruben sowie ca. 350 Steinbrüche) findet!

#die 113 Mitgliedsbetriebe des Forums mineralische Rohstoffe rund 2.000 Arbeitsplätze vornehmlich in ländlichen Regionen zur Verfügung stellen. Die Rohstoffindustrie insgesamt rund 15.000 Arbeitsplätze in den Regionen sichert!

#jährlich rund 100 Millionen Tonnen Baurohstoffe gewonnen werden: Sand, Kies und Naturstein, Mergel für Zement zur Betonerzeugung, Lehm und Ton für Mauer- und Dachziegel, Quarzsand und Feldspat für Glas, sowie Industrieminerale wie Kaolin, Kreide, Kalk und Gips!

#70 Millionen Tonnen pro Jahr für den Bau von Wohnhäusern, öffentlichen Bauten wie Schulen und Krankenhäuser und Industriebauten verwendet werden und 30 Millionen Tonnen in die Produktion von Bauprodukten wie Zement, Ziegel, Putze, Mörtel, Splitt und Betonfertigteile gehen!

#mineralische Baurohstoffe durchschnittlich nicht weiter als 25 km bis zum Endverbraucher transportiert werden! die Wirtschaftsleistung der Branche (Anteil der Bauwirtschaft am BIP) 7% beträgt!

#die Flächennutzung der Rohstoffgewinnung an der Gesamtfläche Österreichs 0,05% beträgt!

#die Inanspruchnahme der Gewinnungsflächen zeitlich begrenzt ist und mit einer gesetzlich vorgeschriebenen und umweltgerechten Wiedernutzbarmachung der Flächen – oftmals als Naturschutz- oder Naherholungsgebiet endet!

#Österreich derzeit noch in der glücklichen Lage ist, seinen Bedarf an mineralischen Rohstoffen selbst zu decken!

#mineralische Rohstoffe die Grundlage für hochwertige und wertbeständige Baustoffe sind!

#die Rohstoffgewinnung unverzichtbar ist, um unseren Lebensstandard zu gewährleisten! mineralische Rohstoffe dort gewonnen werden müssen wo sie vorhanden sind und wo sie gebraucht werden!

#Kies und Stein als mineralische Rohstoffe unverzichtbar für unsere Gesellschaft sind!

#die Gewinnung mineralischer Rohstoffe nur im Einklang mit der Natur möglich ist und auch so erfolgt! Steinbrüche, Sand- und Kiesgruben wertvolle Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten bieten!

#die Biodiversität auf stillgelegten Gewinnungsflächen besonders hoch ist!

#die Mitglieder des Forums mineralische Rohstoffe sich zum Umwelt- und Naturschutz durch Selbstverpflichtung bekennen!

#die Mitglieder des Forums mineralische Rohstoffe für nachhaltige und naturnahe Rohstoffgewinnung sorgen!

#durch Rohstoffförderung und Renaturierung Naturräume entstehen, die bedrohten Tier- und Pflanzenarten wieder einen Lebensraum schaffen!

#Biodiversität und Artenvielfalt erst durch die Rohstoffgewinnung gesteigert wird!

2 THERMO-ABSCHIEBE-SATTELAUFLIEGER VON FLIEGL

Unsere neuesten Zugänge: 2 Thermo-Abschiebe-Sattelauflieger von Fliegl

Schwergut Abschiebe-Sattelauflieger ASS in der „Mega“ Ausführung, Alufelgen, 4 Stück Temperatursensoren, Rückfahrkamera etc.    

Die 2 Stück neuen Abschiebesattel der Firma Fliegl läuten eine neue Generation der Thermoisolierten Asphaltbeförderung ein. Mit der neuesten Thermoisolierungstechnik ausgestattet, können wir dem Kunden beste Materialqualität bieten. Von Lehm über Asphalt bis hin zum Bahnschotter können viele Materialien transportiert werden. Das elektrische Verdeck ermöglicht ein rasches Abdecken des Materials, um so wenig Staubentwicklung wie möglich zu haben.   Durch die Fliegl Abschiebetechnik bieten sie bei höhenbegrenzten Baustellen einen enormen Vorteil. Sie haben ein ca. 1.4 Tonnen höheres Eigengewicht.

Somit kann die Hengl Gruppe den höchsten Standard der Materialqualität gewährleisten.  

Fotos

WIR FREUEN UNS ÜBER DEN ERHALT DES BGF GÜTESIEGELS

Die Hengl Firmengruppe freut sich bekannt geben zu dürfen, dass wir nun nach 3 Jahren intensiver Projekt-Arbeit mit der professionellen Begleitung der ÖGK, das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung in Empfang nehmen durften!

Diese Auszeichnung, die von 2022 bis 2024 gültig ist, prämiert Maßnahmen und Konzepte im Sinne der Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung im Unternehmen. Wir sind sehr stolz, dass wir von der Hilfskraft bis zur Führungsebene alle Berufsgruppen einbindend, diesen wichtigen Weg gehen und wir uns im Sinne dieses Projekts laufend verändern und weiterentwickeln.

Unser Slogan „Betriebliche Gesundheit wird bei uns in Stein gemeißelt“

Das BGF-Gütesiegel gilt als die höchste nationale Auszeichnung für betriebliche Gesundheitsförderung.

Wir sind sehr stolz und freuen uns über diese Anerkennung!

Die Hengl Firmengruppe freut sich bekannt geben zu dürfen, dass wir nun nach 3 Jahren intensiver Projekt-Arbeit mit der professionellen Begleitung der ÖGK, das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung in Empfang nehmen durften!

Diese Auszeichnung, die von 2022 bis 2024 gültig ist, prämiert Maßnahmen und Konzepte im Sinne der Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung im Unternehmen. Wir sind sehr stolz, dass wir von der Hilfskraft bis zur Führungsebene alle Berufsgruppen einbindend, diesen wichtigen Weg gehen und wir uns im Sinne dieses Projekts laufend verändern und weiterentwickeln.

Unser Slogan „Betriebliche Gesundheit wird bei uns in Stein gemeißelt“

Das BGF-Gütesiegel gilt als die höchste nationale Auszeichnung für betriebliche Gesundheitsförderung.

Wir sind sehr stolz und freuen uns über diese Anerkennung!


ABSCHIED ANTON STEURER

Wir trauern um unseren geschätzten Freund und Kollegen - Herrn Anton Steurer - der nach über 40 Jahren in der Firma Hengl, tätig als Betriebsleiter in Eibenstein, nach langer schwerer Krankheit, am 7. April verstorben ist.

Wir sprechen der Familie unser allerherzlichstes Beileid aus!

Wir trauern um unseren geschätzten Freund und Kollegen - Herrn Anton Steurer - der nach über 40 Jahren in der Firma Hengl, tätig als Betriebsleiter in Eibenstein, nach langer schwerer Krankheit, am 7. April verstorben ist.

Wir sprechen der Familie unser allerherzlichstes Beileid aus!

ENERGIEMEHRKOSTENZUSCHLAG

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

wie viele andere auch, wurden wir von den derzeit explodierenden Energiekosten, insbesondere bei Strom und Treibstoffen, überrascht. Diese Energiemehrkosten, die bis vor Kurzem noch undenkbar waren, wirken sich auf sämtliche Lieferketten aus. Bei der Preisgestaltung für 2022 haben wir die bereits bekannten Kostenerhöhungen miteinbezogen. Leider haben sich die Produktionskosten seither noch einmal deutlich erhöht.

In der Hoffnung, dass sich die Lage entspannt, haben wir nun bereits ein paar Wochen zugewartet, weil wir unseren Kunden Preiserhöhungen ersparen wollten. Jedoch hat sich die Situation nicht gebessert.

Wir sind seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner für unsere Kunden und versuchen weiterhin, Ihnen in dieser schwierigen Situation eine möglichst hohe Kalkulations- und Planungssicherheit zu geben.
Wir hoffen, dass sich die dramatische Lage in den nächsten Wochen beruhigt und wir den Energiekostenzuschlag wieder reduzieren bzw. streichen können.
Wir versichern Ihnen, alles zu tun, um eine zuverlässige Belieferung in gewohnter Qualität gewährleisten zu können.

Erhöhung_Hengl_080422_Mail.pdf

JOBANGEBOT

Wir suchen zur Verstärkung unseres Hengl Teams engagierte Mitarbeiter: 1 Maschinist

Ihr Profil: Führerschein F und EzB oder CE (C95 optional)

Deutschkenntnisse in Schrift und Form Technisches Verständnis und Erfahrung im Umgang mit Baumaschinen

Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten

Ihr Arbeitsgebiet: Bedienen von Bau- und Kommunalfahrzeugen (Mäh-, Mulch- und Schneidarbeiten)

Einsatzgebiet: Wald- und Weinviertel

Entlohnung nach Kollektivvertrag

Wenn Sie an dieser abwechslungsreichen Tätigkeit interessiert sind, dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt: Ronald Latzenhofer 0664/4413821

Wir suchen zur Verstärkung unseres Hengl Teams engagierte Mitarbeiter: 1 Maschinist

Ihr Profil: Führerschein F und EzB oder CE (C95 optional)

Deutschkenntnisse in Schrift und Form Technisches Verständnis und Erfahrung im Umgang mit Baumaschinen

Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten


Ihr Arbeitsgebiet: Bedienen von Bau- und Kommunalfahrzeugen (Mäh-, Mulch- und Schneidarbeiten)

Einsatzgebiet: Wald- und Weinviertel

Entlohnung nach Kollektivvertrag

Wenn Sie an dieser abwechslungsreichen Tätigkeit interessiert sind, dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt: Ronald Latzenhofer 0664/4413821


MAIBAUM IN LIMBERG UND EIBENSTEIN

Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Mannschaften in Limberg und Eibenstein für das Aufstellen der Maibäume!

Zwar wird nicht mehr mit "Schwoabla" gearbeitet - denn wenn man schon so geschickte Gerätschaften hat, greift man dann doch lieber zum Radlader.

Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Mannschaften in Limberg und Eibenstein für das Aufstellen der Maibäume!

Zwar wird nicht mehr mit "Schwoabla" gearbeitet - denn wenn man schon so geschickte Gerätschaften hat, greift man dann doch lieber zum Radlader.



DIE LÖWEN SIND LOS 2022

Die Firmengruppe Hengl unterstützt den Lions Club Horn auch in diesem Jahr wieder gerne bei dem Projekt "Die Löwen sind los"

"Unser Löwe" kann in Irnfritz bewundert werden ...

Die Firmengruppe Hengl unterstützt den Lions Club Horn auch in diesem Jahr wieder gerne bei dem Projekt "Die Löwen sind los"

"Unser Löwe" kann in Irnfritz bewundert werden ...

LIBELLENTEICHWEGWANDERUNG

Hier der Link zu einem sehr schönen Fotobericht über unsere Gegend,vom Limberger Bahnhof - über den Libellenteich - Gänsgraben - "Die alte Schmiede" - Heidenstatt - Unterdürnbach - wieder nach Limberg.

Absolut sehenswert " ICH WILL WIEDER RAUS " von Cäsar Bus!

https://www.ichwillwiederraus.at/libellenteichweg/

Hier der Link zu einem sehr schönen Fotobericht über unsere Gegend,vom Limberger Bahnhof - über den Libellenteich - Gänsgraben - "Die alte Schmiede" - Heidenstatt - Unterdürnbach - wieder nach Limberg.

Absolut sehenswert " ICH WILL WIEDER RAUS " von Cäsar Bus!

https://www.ichwillwiederraus.at/libellenteichweg/

WE WORKED 3 YEARS FOR 8 SECONDS OF PURE ADRENALINE

Das Wissenschaftsteam des Space Team der Technischen Universität Wien konnte nach 3 Jahren Forschungsarbeit im Steinbruch Hengl in Limberg erste Tests absolvieren. Adreanlin pur ....

Das Wissenschaftsteam des Space Team der Technischen Universität Wien konnte nach 3 Jahren Forschungsarbeit im Steinbruch Hengl in Limberg erste Tests absolvieren. Adreanlin pur ....


DÜNGEKALK FÜR DIE BIO-LANDWIRTSCHAFT

Marmor-Kalksand zur Düngung: Für eine gute Ernte ist eine optimale Kalkversorgung der Böden Grundvoraussetzung.

Kalk reguliert den pH-Wert, verbessert die Bodenstruktur, vermindert die Verschlämmungs- und Erosionsneigung. Ebenso ermöglicht eine biologische Kalkdüngung eine erhöhte Nährstoffverfügbarkeit im Boden. Näheres dazu, wie Inhaltsstoffe und Ph-Wert-Tabellen,  finden Sie unter - Produkte - Soilplus Düngekalk

Falls Sie Streuer ausborgen möchten: Kontakt Maschinenring Waldviertel Nord: Herr Matthias Winkelbauer +43 59060 31272; +43 664 8595602, eine aktuelle Liste liegt im Werk Eibenstein auf und wird bei Kalklieferung gerne mitgegeben.

Marmor-Düngekalksand aus Eibenstein wird ohne chemische oder thermische Behandlung erzeugt, und ist somit auch in der BIO-Landwirtschaft anwendbar.

Marmor-Kalksand zur Düngung: Für eine gute Ernte ist eine optimale Kalkversorgung der Böden Grundvoraussetzung.

Kalk reguliert den pH-Wert, verbessert die Bodenstruktur, vermindert die Verschlämmungs- und Erosionsneigung. Ebenso ermöglicht eine biologische Kalkdüngung eine erhöhte Nährstoffverfügbarkeit im Boden. Näheres dazu, wie Inhaltsstoffe und Ph-Wert-Tabellen,  finden Sie unter - Produkte - Soilplus Düngekalk

Marmor-Düngekalksand aus Eibenstein wird ohne chemische oder thermische Behandlung erzeugt, und ist somit auch in der BIO-Landwirtschaft anwendbar.


NÖN ÜBER DAS 24H RENNEN

Heuer waren unsere Teams nicht vom Glück verfolgt. Nur der fast unverwüstliche Nissan unseres Seniorchefs Ing. Max Hengl, errreichte das Ziel, und wurde dafür ausgezeichnet, als einziges Fahrzeug bei allen 12-h und 24-h Rennen des OMCB Burgschleinitz das Ziel erreicht zu haben.

NÖN Artikel 24h Rennen.pdf

Heuer waren unsere Teams nicht vom Glück verfolgt. Nur der fast unverwüstliche Nissan unseres Seniorchefs Ing. Max Hengl, errreichte das Ziel, und wurde dafür ausgezeichnet, als einziges Fahrzeug bei allen 12-h und 24-h Rennen des OMCB Burgschleinitz das Ziel erreicht zu haben.

NÖN Artikel 24h Rennen.pdf

GREEN SERVICE ENERGREEN

Die Hengl Bau hat Zuwachs bekommen. Unsere „Green Service“ Truppe nennt seit kurzem einen Energreen ILF Alpha sein Eigen, und ist damit auch schon fleißig im Einsatz.

Das Spektrum dieser hydrostatisch angetriebenen Maschine umfasst selbstfahrende Geräteträger mit unterschiedlichen Reichweiten und Auslegerkonfigurationen. Die Reichweite dieser Maschine reicht bis zu 12 Meter – ob Grasmulchen, Forstmulchen, Freischneiden mit Kreissäge und Mähkorb, unsere Profis richten sich nach Ihren individuellen Wünschen.

Ihr regionaler Partner im Wein- und Waldviertel

Die Hengl Bau hat Zuwachs bekommen. Unsere „Green Service“ Truppe nennt seit kurzem einen Energreen ILF Alpha sein Eigen, und ist damit auch schon fleißig im Einsatz.

Das Spektrum dieser hydrostatisch angetriebenen Maschine umfasst selbstfahrende Geräteträger mit unterschiedlichen Reichweiten und Auslegerkonfigurationen. Die Reichweite dieser Maschine reicht bis zu 12 Meter – ob Grasmulchen, Forstmulchen, Freischneiden mit Kreissäge und Mähkorb, unsere Profis richten sich nach Ihren individuellen Wünschen.

Ihr regionaler Partner im Wein- und Waldviertel


BAUBLATT ÖSTERREICH

Ein interssanter Artikel im Baublatt über unsere neue Hartsplittanlage von Metso:

Zeitungsbericht Baublatt 2022.pdf

Ein interssanter Artikel im Baublatt über unsere neue Hartsplittanlage von Metso:

Zeitungsbericht Baublatt 2022.pdf


HENGL SPENDET DEFI FÜR EIBENSTEIN

Um auch die Einwohner der Gemeinden zu unterstützen, wo dieStandorte unserer Werke sind, unterstützen wir gerne auf verschiedenste Art und Weise. So auch in Eibenstein an der Thaya, wo die Firma Hengl einen Defibrillator sponsert. Hier übergeben bei einem Festakt der Freiwilligen Feuerwehr Eibenstein von Ing. Max Hengl.

Um auch die Einwohner der Gemeinden zu unterstützen, wo dieStandorte unserer Werke sind, unterstützen wir gerne auf verschiedenste Art und Weise. So auch in Eibenstein an der Thaya, wo die Firma Hengl einen Defibrillator sponsert. Hier übergeben bei einem Festakt der Freiwilligen Feuerwehr Eibenstein von Ing. Max Hengl.

UMWELTFREUNDLICHE FLOTTE WIRD VERGRÖßERT

Zu unserer E-Auto Flotte kamen nun auch noch zwei VW ID.4 GTX Allrad mit 299 PS, 0-100 km/h in 6,2 sec, reale Reichweite 400 km, max. Schnellladeleistung 175 kW DC und in 31 min von 10 auf 80 % geladen, sowie ein Tesla Model Y Long Range mit 514 PS, Allrad 0-100 km/h in 5 sec, reale Reichweite 435 km, in 27 min von 10 auf 80 % geladen.

Insgesamt besteht unsere E-Flotte aus einem Nissan e-NV200 seit 2016, zwei E-Golf seit 2018, und seit heuer einem Hybrid Land Rover und unseren drei neuesten umweltfreundlichen PKWs.

Zu unserer E-Auto Flotte kamen nun auch noch zwei VW ID.4 GTX Allrad mit 299 PS, 0-100 km/h in 6,2 sec, reale Reichweite 400 km, max. Schnellladeleistung 175 kW DC und in 31 min von 10 auf 80 % geladen, sowie ein Tesla Model Y Long Range mit 514 PS, Allrad 0-100 km/h in 5 sec, reale Reichweite 435 km, in 27 min von 10 auf 80 % geladen.

Insgesamt besteht unsere E-Flotte aus einem Nissan e-NV200 seit 2016, zwei E-Golf seit 2018, und seit heuer einem Hybrid Land Rover und unseren drei neuesten umweltfreundlichen PKWs.


LEBENSRAUM STEINBRUCH BAUWOW ARTIKEL

Lebensraum Steinbruch Wie Steinbrüche und Kiesgruben zum Zufluchtsort für bedrohte Tierarten werden

Der Steinbruch, die Kiesgrube – hier beginnt das „ewige Leben“ mineralischer Baustoffe. Hier werden Natursteine, Kies, Schotter & Co. abgebaut, bevor sie vielseitig verwendet oder zu Mörtel, Beton und anderen Bau- oder Dämmstoffen weiterverarbeitet werden. Ihre Stärke, ihre Beständigkeit und ihre Wiederverwertbarkeit macht sie zu begehrten Baumaterialien, nicht nur für massiv gebaute, langlebige Wohnhäuser – sondern auch für eine starke Infrastruktur, die sich auf Brücken und Tunnels stützt und die in die Höhe und in die Tiefe bauen will, um die Fläche zu schonen. Ihr Abbau ist jedoch immer auch ein Eingriff in die Natur – umso wichtiger ist es, die Natur im und um den Steinbruch gut im Auge zu behalten.

Die „ökologische Nische“ als Chance

Dabei zeigt sich, dass Steinbrüche, Sand- und Kiesgruben auch Lebensräume für Pflanzen- und Tierarten sind, die anderswo bereits zunehmend verloren gehen. Steinbrüche sind ökologische Nischen innerhalb einer sonst großteils land- oder forstwirtschaftlich intensiv genutzten Landschaft. Diese intensiv genutzten Flächen nehmen wir zwar schnell mal als Naturlandschaft, als Wälder und Wiesen wahr – in Wahrheit sind sie jedoch eher als geschaffene Kulturlandschaft zu bewerten, in der viele Lebewesen keinen passenden Lebensraum mehr finden. Nicht selten finden diese dann Zuflucht in den „ökologischen Nischen“ der Steinbrüche und der Sand- und Schottergruben des Landes. Dazu gehören etwa Watvögel wie der Triel und der Flussregenpfeifer, aber auch wandbewohnende Vögel wie der Uhu, die Uferschwalbe und der Bienenfresser. Wir beobachten hier seltene Eidechsen-, Lurch- und Insektenarten und trockenheitsliebende Pflanzen, die längst zu seltenen und gefährdeten Arten geworden sind.

Die Tiere in Limberg und Gerasdorf

In unserer Sand- und Kiesgrube bei Gerasdorf leben viele Bienenfresser und Uferschwalben, die in Steilwänden aus Löß, Lehm und Sand geeignete Brutplätze vorfinden – und in unserem Steinbruch am Standort in Limberg sind aktuell zwei Uhu-Brutpaare beheimatet. Aber auch die Smaragdeidechse, die Zauneidechse, der Steinschmätzer und die blauflügelige Sandschrecke gehören zu den Tieren die eine trockene, warme Umgebung mit lückiger Vegetation suchen, wie sie ihnen der Steinbruch bieten kann. Natürlich muss man das erkennen und wo es möglich ist, unterstützend tätig werden. Zum Beispiel, indem man für Eidechsen einen Reptilienwall als Ausgleichmaßnahme anlegt. Oder indem man angrenzend zum Steinbruch einen Libellenteich schafft – so wie in Limberg, wo ein solcher Teich seit über 10 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Biodiversität liefert.

Besonders schön zu sehen ist auch die sogenannte „Renaturierung“ von Steinbrüchen – das heißt, wenn ein Steinbruch (oder Bereiche davon) aufgegeben und an die Natur zurückgegeben wird. So dienen Steinbruchbereiche, die der „natürlichen Sukzession“ überlassen werden, als Heimat für Pionierpflanzen, die in den Kulturlandschaften bereits selten geworden sind. Sie werden zum Biotop für sogenannte Trockenrasengesellschaften – oder mit anderen Worten: Zum uneingeschränkten Lebensraum für Tiere und Pflanzen, die an trockenen und nährstoffarmen Standorten leben.

https://www.bau-wow.at/lebensraum-steinbruch/

Lebensraum Steinbruch Wie Steinbrüche und Kiesgruben zum Zufluchtsort für bedrohte Tierarten werden

Der Steinbruch, die Kiesgrube – hier beginnt das „ewige Leben“ mineralischer Baustoffe. Hier werden Natursteine, Kies, Schotter & Co. abgebaut, bevor sie vielseitig verwendet oder zu Mörtel, Beton und anderen Bau- oder Dämmstoffen weiterverarbeitet werden. Ihre Stärke, ihre Beständigkeit und ihre Wiederverwertbarkeit macht sie zu begehrten Baumaterialien, nicht nur für massiv gebaute, langlebige Wohnhäuser – sondern auch für eine starke Infrastruktur, die sich auf Brücken und Tunnels stützt und die in die Höhe und in die Tiefe bauen will, um die Fläche zu schonen. Ihr Abbau ist jedoch immer auch ein Eingriff in die Natur – umso wichtiger ist es, die Natur im und um den Steinbruch gut im Auge zu behalten.

Die „ökologische Nische“ als Chance

Dabei zeigt sich, dass Steinbrüche, Sand- und Kiesgruben auch Lebensräume für Pflanzen- und Tierarten sind, die anderswo bereits zunehmend verloren gehen. Steinbrüche sind ökologische Nischen innerhalb einer sonst großteils land- oder forstwirtschaftlich intensiv genutzten Landschaft. Diese intensiv genutzten Flächen nehmen wir zwar schnell mal als Naturlandschaft, als Wälder und Wiesen wahr – in Wahrheit sind sie jedoch eher als geschaffene Kulturlandschaft zu bewerten, in der viele Lebewesen keinen passenden Lebensraum mehr finden. Nicht selten finden diese dann Zuflucht in den „ökologischen Nischen“ der Steinbrüche und der Sand- und Schottergruben des Landes. Dazu gehören etwa Watvögel wie der Triel und der Flussregenpfeifer, aber auch wandbewohnende Vögel wie der Uhu, die Uferschwalbe und der Bienenfresser. Wir beobachten hier seltene Eidechsen-, Lurch- und Insektenarten und trockenheitsliebende Pflanzen, die längst zu seltenen und gefährdeten Arten geworden sind.

Die Tiere in Limberg und Gerasdorf

In unserer Sand- und Kiesgrube bei Gerasdorf leben viele Bienenfresser und Uferschwalben, die in Steilwänden aus Löß, Lehm und Sand geeignete Brutplätze vorfinden – und in unserem Steinbruch am Standort in Limberg sind aktuell zwei Uhu-Brutpaare beheimatet. Aber auch die Smaragdeidechse, die Zauneidechse, der Steinschmätzer und die blauflügelige Sandschrecke gehören zu den Tieren die eine trockene, warme Umgebung mit lückiger Vegetation suchen, wie sie ihnen der Steinbruch bieten kann. Natürlich muss man das erkennen und wo es möglich ist, unterstützend tätig werden. Zum Beispiel, indem man für Eidechsen einen Reptilienwall als Ausgleichmaßnahme anlegt. Oder indem man angrenzend zum Steinbruch einen Libellenteich schafft – so wie in Limberg, wo ein solcher Teich seit über 10 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Biodiversität liefert.

Besonders schön zu sehen ist auch die sogenannte „Renaturierung“ von Steinbrüchen – das heißt, wenn ein Steinbruch (oder Bereiche davon) aufgegeben und an die Natur zurückgegeben wird. So dienen Steinbruchbereiche, die der „natürlichen Sukzession“ überlassen werden, als Heimat für Pionierpflanzen, die in den Kulturlandschaften bereits selten geworden sind. Sie werden zum Biotop für sogenannte Trockenrasengesellschaften – oder mit anderen Worten: Zum uneingeschränkten Lebensraum für Tiere und Pflanzen, die an trockenen und nährstoffarmen Standorten leben.

https://www.bau-wow.at/lebensraum-steinbruch/


AMS HOLLABRUNN BEI HENGL

Am 5. Oktober 2022 durften wir die Mitarbeiter des AMS Hollabrunn bei uns im Werk Limberg zu einem Betriebsausflug begrüßen.

Unter der fachkundigen Führung unseres Geologen Mag. Schmid Nikolaus, der die Abläufe der Schottergewinnung anschaulich (von der Sprengung des Gesteins bis hin zu den fertigen Produkten) und auch die Qualitätsmerkmale der Gesteinsarten erklärte, folgte auf die Besichtigung des Steinbruchs Limberg eine Sprengung in der Straninger Wand.

Die Anforderungen an die verschiedensten Berufsfelder in der Hengl Firmengruppe wurden ausführlich mit den Profis vom Arbeitsmarktservice besprochen.

Am 5. Oktober 2022 durften wir die Mitarbeiter des AMS Hollabrunn bei uns im Werk Limberg zu einem Betriebsausflug begrüßen. Unter der fachkundigen Führung unseres Geologen Mag. Schmid Nikolaus, wo die Abläufe der Schottergewinnung anschaulich (von der Sprengung des Gesteins bis hin zu den fertigen Produkten) und auch die Qualitätsmerkmale der Gesteinsarten erklärt wurde, folgte auf die Besichtigung des Steinbruchs Limberg eine Sprengung in der Straninger Wand. Die Anforderungen an die verschiedensten Berufsfelder in der Hengl Firmengruppe wurden ausführlich mit den Profis vom Arbeitsmarkt besprochen.


LEHRLINGSBETRIEB HENGL

Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat der Gesellschaft!

Dieses Credo wollen wir unterstützen und auch tatkräftig umsetzen. Deshalb machen wir es uns zur Aufgabe, junge Menschen zu bestens qualifizierten Spezialisten auszubilden.

Seit kurzem wird unser Lehrling, Raphael Herz aus Limberg, von Bernhard Hengl als Ausbildner zum Baumaschinentechniker geschult. Unser Werkstattteam hat einen breit gefächerten Aufgabenbereich. Von Rüttelplatten, über LKWs, PKWs, Traktoren, bis hin zu Baggern und Ladern wird alles repariert und serviciert. Wir freuen uns, dass in unserem Familienbetrieb junge Mitarbeiter und auch Kollegen, die bereits 40 Jahre bei uns in der Firma sind, zusammenarbeiten!

Das junge Werkstattteam sucht auch derzeit ausgebildete Mechaniker, Baumaschinentechniker oder auch Landmaschinentechniker.

Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat der Gesellschaft!

Dieses Credo wollen wir unterstützen und auch tatkräftig umsetzen. Deshalb machen wir es uns zur Aufgabe, junge Menschen zu bestens qualifizierten Spezialisten auszubilden.

Seit kurzem wird unser LehrlingRaphael Herz aus Limberg, von Bernhard Hengl als Ausbildner zum Baumaschinentechniker geschult. Unser Werkstattteam hat einen breit gefächerten Aufgabenbereich. Von Rüttelplatten, über LKWs, PKWs, Traktoren, bis hin zu Baggern und Ladern wird alles repariert und serviciert. Wir freuen uns, dass in unserem Familienbetrieb junge Mitarbeiter und auch Kollegen, die bereits 40 Jahre bei uns in der Firma sind, zusammenarbeiten!

Das junge Werkstattteam sucht auch derzeit ausgebildete Mechaniker, Baumaschinentechniker oder auch Landmaschinentechniker.


NEUE HOMEPAGE FÜR HENGL BAU

Die Hengl Bau GmbH geht neue Wege, als

"Hengl Green Service" und hat dementsprechend eine brandneue Homepage designt.

Hier der Link: https://www.hengl-green.at

Die Hengl Bau GmbH geht neue Wege, als

"Hengl Green Service" und hat dementsprechend eine brandneue Homepage designt.

Hier der Link: https://www.hengl-green.at

WIR SUCHEN BAUMASCHINEN TECHNIKERIN / KFZ-MECHANIKERIN

Hengl ist ein seit über 100 Jahren bestehendes Familienunternehmen, ein Traditionsbetrieb in den Bereichen Sand-, Stein- und Schottergewinnung, Fuhrwerk Güterbeförderung, Erdbau, Güterwegebau und Recycling. Unsere Mitarbeiter kommen aus verschiedensten Regionen Europas und arbeiten in breit gefächerten Berufsbildern.

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams: Baumaschinen TechnikerIn / KFZ-MechanikerIn   

Standort:3721 Limberg   

Beschäftigung: Vollzeit           

ab sofort  

  • Aufgabengebiet:
  • Service und Reparaturen von firmeneigenen Maschinen und PKWs
  • Anforderungsprofil:
  • Abgeschlossene Ausbildung als Bau- oder Landmaschinen TechnikerIn / KFZ-MechanikerIn
  • Führerschein B (C und E von Vorteil)
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständiges Arbeiten
  • Wir bieten:
  • Einen sicheren Arbeitsplatz in einem jungen Team (siehe nächsten Beitrag - unser Lehrling und unser Werkstätten Chef)
  • Vollzeitbeschäftigung
  • Langfristige Festanstellung Entlohnung nach KV mit Bereitschaft zur Überbezahlung
  • Kontakt: Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf:                                                                               Kontaktperson: Isabella Hengl +43 2958 88223-406 e-Mail: Isabella.hengl@hengl.at  Hauptstraße 39 3721 Limberg